Das Abenteuer Kleinkunst - 5. hallesche Kleinkunstnacht

Im fünften Jahr ist die Kleinkunstnacht (KKN) langsam aus dem Kindergartenalter herausgewachsen. Deshalb zieht sie am 15. Oktober 2016 ab 19 Uhr nun um ins Zentrum von Halle.

Das bedeutet es gibt in diesem Jahr mehr Straße, mehr Kunst mehr Abwechslung. Insgesamt über 40 Stunden Kunst und Unterhaltung stehen auf dem Plan. Ob Musik oder Theater, Kabarett oder Lesung – von 20 Uhr bis 1 Uhr heißt es „wer die Wahl hat, hat die Qual“ zwischen zehn Spielorten, 20 Künstlern mit 40 Vorstellungen. Immer wieder neu erscheinen dabei die Auff ührungen. Denn nicht nur die Bewegung des Publikums wird hier zum unpassenden Prinzip erhoben, sondern auch die Bewegung des Künstlers.

Nach jeweils 60 Minuten wechseln die Künstler ihren Spielort – so kommt Bewegung ins Spiel.  Natürlich wird es viel Musikalisches und Theatralisches zu erleben geben aber auch der Lesebalkon ist nicht zu verachten. Für Unterhaltung auf den Wegen dazwischen sorgen unter anderem die KinderKunstGalerie Nepomuck, das Kinder- und Jugendtheater Bude, der Spieleverein Würfelpech, die Besucher können beim Action-Painting ihren Gefühlen freien Lauf lassen, „Vegan in Halle“ versorgt die Besucher mit allerhand veganen Leckereien.

Für alle Besucher die nur auf der Straße flanieren wollen ist der Eintritt frei, wer sich aber auf die Darbietungen konzentrieren möchte und bequem sitzen will der muss ein Ticket lösen. Mit dem Ticket bekommt man dann Zutritt zu zehn Spielorten mit allen 40 Vorstellungen. Das wichtigste Mitbringsel wird also viel Zeit sein.

Alle Infos gibt es unter www.kultur-halle.de