krug_zum_gruenen_kranz_martin_grosse.jpg
Krug zum Grünen Kranze

Krug zum Grünen Kranze

"Im Krug zum grünen Kranze, da kehrt' ich durstig ein ..." - so beginnt das Lied von Wilhelm Müller, der Dichter der Winterreise, das nach einem Aufenthalt im Sommer 1821 hier entstand. Müller dürfte nicht durstig geblieben sein, da der Bierpreis damals wohl doch niedriger war. Das heute eher bürgerliche Publikum sollte mit 3,30 Euro für den halben Liter Warsteiner aber zurechtkommen. Auch das übrige Angebot ist hier durchaus gehobener - eine Auswahl aus dem dazugehörigen Restaurant. Neben kleineren Speisen gibt es im Biergarten Sauerbraten, Kesselgulasch, Rinderroulade oder Zander, wobei sich auch das Angebot an Kuchen, Torten und Eis sehen lassen kann. So fühlen sich nicht nur die Fans volkstümlicher Musik oder der berüchtigten Fernsehsendung gleichen Namens im "Krug zum Grünen Kranze" pudelwohl.

Küche: 4 von 5 Punkten
Ambiente: 4 von 5 Punkten
Bewertet im Geschmackverstärker Halle 2012

www.krugzumgruenenkranze.de



Krug zum Grünen Kranze, Talstraße 37, Halle, Tel. 0345 299 88 99,

Mo-Fr ab 17 Uhr, Sa-So ab 12 Uhr
  • 7 - 18 Euro
  • Zahlungsmittel: Karten: EC, VISA, Mastercard
  • Freisitz und Anlegestelle

Anfahrt:

Talstraße 37
Giebichensteinviertel
06120 Halle