Immergruen_lutz_winkler.jpg
Restaurant Immergrün

Restaurant Immergrün

Seit seiner Eröffnung 2010 hat sich das Immergrün einen festen Platz in der halleschen Gastronomie erobert – so fest, dass mittlerweile eine Reservierung zu empfehlen ist. Denn viel Platz hat dieses schöne kleine Restaurant im Händelhaus nicht. Der Fokus liegt hier aber auch wirklich nicht darauf, Massen von Gästen durchzuschleusen. Es geht hier vielmehr um die große gastronomische Leidenschaft der noch jungen Betreiber, die mit sehr persönlichen Noten das im Moment wohl kreativste und beste Restaurant der Stadt führen. Das Adjektiv „exklusiv“ wäre da angebracht, wäre es nicht von den oft nur teuren Kollegen nicht schon so abgenutzt. Die feinen Unterschiede beginnen bereits bei den Weinen, selbst die offenen sind hier besser als üblich, wobei auffällt, dass unter den Erzeugerländern auch mal Österreich auftaucht. Auf Vorspeisen wie gebeizten Seesaibling mit Lebkuchen, Kraut und Rübe folgen Irischer Lachs mit Erdnuss-Schnittlauch-Tapenade, Pekinggans mit Pflaumen und warmem Wintersalat oder Kohlroulade vom Flusswels mit Blutwurstmuffin, Speck und Zwiebel. Danach die Sorbets oder das Eis aus eigener Herstellung, was auch in Menüs zu je drei, vier, fünf oder sechs Gängen für 37 bis 68 Euro zu genießen ist. Die Bedienung hat hier übrigens den gar nicht selten variierenden Inhalt der Karte komplett im Kopf, mit allem, was dazugehört. Hier sind eben alle ganz bei der Sache, bei ihrer ganz eigenen.

Küche: 5 von 5 Punkten
Ambiente: 5 von 5 Punkten
Bewertet im Geschmackverstärker Halle 2014

www.restaurant-immergruen.de



Restaurant Immergrün, Kleine Klausstraße 2, Halle, Tel. 0345 521 60 56,

Dienstag - Samstag ab 17.30 Uhr
  • Hauptgericht: 14-22 Euro,
  • Zahlungsmittel: Karten: EC

Anfahrt:

Kleine Klausstraße 2
City-Nord
06108 Halle