Pilot

Zwischen Flohmarkt-Sofas und mit Lilien bestückten Antik-Tischen geht es im nobel anmutenden Eckrestaurant durchaus lässig zu. Gelbes, weitgeöffnetes Hemd, braune Stoffhose – unsere hippe Bedienung könnte glatt eine Gastrolle als Polizist auf der benachbarten Centraltheater-Bühne übernehmen. Nur die Tabakpackung in der Brusttasche, die beim Bestellung-Aufnehmen beinah auf den Tisch purzelt, scheint ein wenig zu leger. Nachdem die Kerze im goldenen Ständer angezündet und Getränkewünsche notiert sind, wird leider nur ein Kärtchen für zwei Paar Augen gereicht, die umfangreiche Teekarte, in der alle im Tresen-Regal auf heißes Wasser wartenden Sorten beschrieben sind, bekommen wir gar nicht zu Gesicht. Aber ein über den Strich gefülltes, gekühltes Glas Weißweinschorle passt sowieso viel besser zum Limonenrisotto aus der Sommerkarte, das nach kurzer Wartezeit leider etwas enttäuschend auf dem weißen Porzellan daherkommt: Eher schleimig als schlotzig, der Zitrusgeschmack ist zwar erfrischend, aber vermag bereits nach dem dritten Bissen nicht mehr zu überraschen. Gleiches gilt für das ideenlose Röstbrot, die fad gewürzten Bohnen und den etwas säuerlichen Joghurt, der zum gut gebratenen Lammschaschlik für üppige 12,50 Euro in einem silbernen Kelch gereicht wird. Solide, aber uninspiriert.

Küche: 2 von 5 Punkten
Ambiente: 4 von 5 Punkten
Bewertet im Geschmackverstärker Leipzig 2013

www.enk-leipzig.de


Pilot, Bosestraß:e 1, Leipzig, Tel. 0341 126 81 17 ,

täglich ab 9 Uhr
  • HG: 6-16 Euro
  • Zahlungsmittel:
  • Karten: EC

Anfahrt:

Bosestraß:e 1
City-West
04109 Leipzig