Biogut Stichelsdorf

Gewächshaus in Stichelsdorf. (Foto: Martin Große)

Herrscht in Gewächshäusern im tiefsten Winter eigentlich absolute Ruhe?“ war die Frage, die mich am meisten beschäftigte, als ich durch die Einfahrt des Biogutes in Stichelsdorf fuhr. Ich war der Meinung „Ja“, hatte mich aber weitestgehend geirrt, wie ich im Laufe meines Rundganges eingestehen musste. Doch der Reihe nach. Das Gut gehört seit langer Zeit den Franckeschen Stiftungen und wird seit zwei Jahren von Martina Kroh und ihrem Team bewirtschaftet. Doch die Franckeschen Stiftungen sind nicht die einzigen prominenten Namen.

In der langen Liste der ehemaligen Besitzer befindet sich auch der Name Dorothea Sophie Michaelsen, geborene Händel. Sie war die Schwester des berühmtesten Sohnes von Halle. Was die Händels damals auf dem Gut anbauten, ist leider nicht bekannt, aber höchstwahrscheinlich würde es sich auch nach heutigen Maßstäben um Biokost gehandelt haben, wie sie die gelernte Gärtnerin Martina Kroh heute auf dem Gut gedeihen lässt.

In den Gewächshäusern des Gutes wächst vor allem saisonales Gemüse heran, also Tomaten, Gurken, Paprika, Spinat, Radieschen und zahlreiche Salate, wie Mizuna, Grün im Schnee, Feldsalat oder Salatrauke. Zu meiner stadtkindlichen großen Verwunderung wachsen diese auch im Winter in den Gewächshäusern, die wohlgemerkt ohne Heizung auskommen. „Ich brauche jetzt im Frühling ca. 10 Tage mit Temperaturen über null Grad Celsius und dann kann ich richtig ernten“ erzählt Frau Krohl, während ich auf den unterschiedlich schmeckenden, aber leckeren Salatblättern kaue.

Also lohnt auf jeden Fall auch schon im März ein Besuch auf dem an jedem zweiten Sonnabend im Monat stattfindenden Bauernmärkten auf dem Gut, und wer da nicht kann, kann jederzeit den Hofladen besuchen. Dort und auf dem Bauernmarkt findet man neben der gesunden hauseigenen Kost auch noch zahlreiche andere Leckereien befreundeter Biogüter und Erzeuger. Insgesamt bewirtschaftet Frau Krohl 2,5 ha nach Biovorschriften, und wer den Gutshof samt Küche einmal richtig kennenlernen will, kann auch einen Saal für seine Feier mieten und sich bekochen lassen. 

www.biogut-stichelsdorf.de
Bauernmarkt im März am 13.3. von 9–14 Uhr.