Von einer Biotopie auf einem alten Bauernhof in Greifenhagen

Glückliche Kühe von Klaus Feick in Greifenhagen. (Foto: Martin Große)

Als Anfang der 90er Jahre Klaus Feick und Birgit Rufer den alten Bauernhof in Greifenhagen bezogen, war biologische Landwirtschaft noch etwas exotisches. Doch davon ließ sich der studierte Landwirt nicht abbringen, eine Vision zu verwirklichen. Mit viel Enthusiasmus, zahlreichen Mitstreitern und der tatkräftigen der Dorfbevölkerung gelang es ihm ein kleines biologisch korrektes landwirtschaftliches Refugium aufzubauen. Betritt man heute den Hof sieht man dieses Ergebnis jahrelanger Arbeit. Das fast 200 Jahre alte Bauernhaus ist renoviert und lädt Feriengäste zum Verweilen und schnuppern von ökologischer Landluft ein. Doch der volle Stolz von Klaus Feick sind seine Stallungen mit den ca. 120 Milchkühen. Ernährung und Haltung unterliegen strengsten biologischen Grundsätzen und auf dem Hof herrscht echte Kreislaufwirtschaft, dass heißt, dass hier nur so viele Kühe stehen, wie das Land auch ernähren kann. Ein weiteres Standbein ist die Gemüseproduktion Tomaten, Gurken, Möhren wachsen in den Gewächshäusern und werden genauso gern gezeigt, wie die Stallungen der Kühe, die auf unseren Besuch sehr entspannt reagierten.

Ganz besonder stolz ist man auf die eigenen Chicorée-Pflanzen, die in einer modernen Wassertreiberei angebaut werden. Bis zu 1000 kg Chicorée produziert man dort wöchentlich, der dann in Bio-Fachgeschäften in ganz Mitteldeutschland vertrieben wird.

Erwerben kann man die gesunde Kost von Biotopia ganz bequem über das Internet, am Marktstand auf dem Marktplatz in Halle oder man lässt sich ganz bequem jede Woche eine Biokiste nach Hause bringen. Diese bringen die Biotopia-Fahrer ins Mansfelder Land, den Saalekreis und Halle.

______________________

Mehr Infos finden Sie hier:
www.biotopia-greifenhagen.de
www.bioland.de