Zwiebelmarkt in Weimar

Der Weimarer Zwiebelmarkt findet dieses Jahr vom 7. bis 9. Oktober statt.

Der Weimarer Zwiebelmarkt wurde vor 367 Jahren erstmals erwähnt. Seither haben die Heldrunger Zwiebelbauern und Weimarer dafür gesorgt, dass der Ruf des ältesten Thüringer Stadt- und Marktfestes weit hinausdringt. Jeder dritte Bundesbürger kennt ihn, jeder vierte war schon da. Drei Tage lang steht die Zwiebel im Mittelpunkt: kunstvoll gewickelt in den bunten Rispen, kleingehackt auf dem Kuchen oder als Kopfschmuck der Zwiebelmarktkönigin. Die Heldrunger Zwiebelbauern sind mit rund 80 Ständen auf dem Markt vertreten und bilden das Herz des Marktfestes. Ein Musikprogramm von Welt-, Pop- bis zur Volksmusikauf großen und kleinen Bühnen sorgt für Unterhaltung und lässt die Besucher bis spät in die Nacht feiern.

Schon eine Woche vor dem Zwiebelmarkt wird eine Zwiebelmarktkönigin gekrönt. Die jungen Frauenmüssen sich bestens auskennen. Ihren großen Moment erleben sie auf dem Zwiebelmarkt, doch auch im Rest des Jahres ihrer Regentschaft vertreten sie Weimar. Begonnen hat die Tradition 1653 als „Viehe- und Zippelmarckt“. Der Markt entwickelte sich in der Mitte des 19. Jahrhunderts zum Zwiebel-Einkaufszentrum für ganz Mitteldeutschland. Ab 1861 wurde der Markt auf drei Tage verlängert. Inzwischen zieht es am zweiten Oktoberwochenende mehr als 300.000 Besucher nach Weimar.

Wann? 7.-9.10.2022 Wo? Weimar Web: www.weimar.de/zwiebelmarkt