Landesmuseum für Vorgeschichte

Landesmuseum für Vorgeschichte

Die Sonderausstellung über den Untergang von Pompeji durch den Ausbruch des Vesuvs fand im letzten Jahr bei den Besuchern großen Anklang. Jene war neben der Himmelsscheibe von Nebra ein Highlight des Museums. Die Einrichtung bereitet ihre Ausstellungen immer abwechslungsreich und originell auf. So auch die ständig gezeigte Sammlung archäologischer Funde, welche als eine der ältesten, umfangreichsten und bedeutendsten Deutschlands gilt. Mehr als 15 Millionen Stücke gehören zum Repertoire. Der Aufbau des Museum ist in zeitlicher Reihenfolge vom Beginn der Steinzeit über das Mittelalter bis zur Frühen Neuzeit gestaltet. Knochenfunde oder Miniaturnachbildungen lassen den Besucher in diese jeweiligen Zeiten einfühlen. Kongresse oder Vorträge geben einen weitreichenden Einblick in die Geschichte der Menschheit und des Wissens. Vor einiger Zeit wurde das Museum generalüberholt und bekam eine neue Dauerausstellung. Mehr darüber lesen Sie auf unserer Themenseite Landesmuseum.

www.lda-lsa.de



Landesmuseum für Vorgeschichte, Richard-Wagner-Straße 9, Halle, Tel. 0345 524 73 63

Di 9-19.30, Mi-Fr 9-17, Sa-So und Feiertags 10-18 Uhr
  • Erwachsene: 5,00 € // ermäßigt: 3,00 € // Kinder (6-14 Jahre): 2,50 €
  • Zahlungsmittel:


Anfahrt:

Große Nikolaistraße 5
06108 Halle


Haltestelle // 211 m entfernt

Marktplatz
Marktplatz
06108 Halle (Saale)
Tram: Linien 1, 2, 3, 5, 6, 7, 8, 10, 11, 94, 95 Bus: Linien 91, 97