international_allg.jpg
Dompfaff

Dompfaff

Auch wenn es Weinbergschnecken, schwedischen Salat und Barbarieenten-Brust gibt – der Schwerpunkt der Küche liegt hier doch eher auf der deutschen, gutbürgerlichen Küche. Es gibt Schnitzel mit Bohnen und Kassler mit Grünkohl, auch zarte Medaillons vom Schwein, Zander und Heilbutt, außerdem Wildschweinbraten und Hasenkeule. Bieder ist das alles aber auf keinen Fall: Man kocht hier in vorzüglicher Qualität und durchaus auch kreativ. Das zeigt die Lachsbouillon mit Flusskrebsschwänzen: eine klare Brühe mit herrlich-intensivem Aroma und reichlich Einlage – neben den Flusskrebsen saftige Stücke vom Fisch und knackiges Wurzelgemüse. Perfekt ist anschließend auch die Barbarieenten-Brust: das Fleisch saftig rosa gebraten mit knuspriger Haut. Dazu wird Wirsinggemüse gereicht, das schön bissfest und durch eine fruchtige Weintrauben-Sauce noch verfeinert ist. Dazu werden fluffige Rösti und eine kräftige Sauce serviert. Wir sind sehr angetan – auch vom flinken und professionellen Service. Das Restaurant ist gemütlich im Stil der frühen Nachwende-Jahre eingerichtet – und vor allem bei älterem Publikum beliebt. Für die Senioren gibt es viele Gerichte auch in kleineren Portionen – zum kleineren Preis, versteht sich.

www.dompfaff.com



Dompfaff, Domplatz 5, Halle, Tel. 0345 202 97 92 ,

Dienstag - Samstag 11.30 - 24.00, Sonntag 11.30 - 22.00 Uhr
  • HG: 13 - 24 EUR
  • Zahlungsmittel: Karten: alle

Anfahrt:

Domplatz 5
City-Nord
06108 Halle