Schillerstuben

Vor den Toren Leipzigs, im eher unspektakulären Schkeuditz, verstecken sich die Schillerstuben. In der liebevoll restaurierten Villa aus dem Jahr 1929 empfangen schon seit Jahren Claudia & Miroslav Drahokoupil ihre Gäste. Hier wird frisch gekocht, deswegen gibt es auch keine große Karte, sondern ‚nur‘ eine Kreidetafel auf der das Menü des Tages steht. Üblicherweise wählt man zwischen drei und fünf Gängen, aber es ist auch möglich nur einen einzelnen Gang zu essen. So entscheiden wir uns für Tranche vom Kalbscarree und geschmorte Kalbsbacke mit feinem Senfgemüse. Die Wartezeit auf dem romantischen Freisitz überbrückt ein wirklich guter Tempranillo sowie Brotkorb und ein feiner Gruß aus der Küche. Doch Highlight sind die beiden Kalbsvariationen. Beide sind sehr zart, medium durch und es ist eine besondere Freude wechselnd von beiden zu kosten und feine Geschmacksnuancen herauszuschmecken. Die Ummantelung mit dem Senfgemüse ist ebenfalls perfekt. Das einzige Manko ist, dass die Schillerstuben so weit weg sind und das die Auswahl, wenn man nicht das komplette Menü essen möchte, zu klein ist.

Küche: 4 von 5 Punkten
Ambiente: 4 von 5 Punkten
Bewertet im Geschmackverstärker Leipzig 2012

www.schillerstuben.de


Schillerstuben, Herderstrasse 26 , Leipzig, Tel. 034204 14716,

Mo-Sa ab 17.30 Uhr, So (nur an Feiertagen) 12-14.30 Uhr
  • 30 Euro - 40 Euro
  • Zahlungsmittel:

Anfahrt:

Herderstrasse 26
Schkeuditz
04435 Leipzig