Karli 68

Inmitten der hippen Karli ist die Kneipe mit der Hausnummer 68 eine Oase des uncoolen, unhippen, zeitgeistlosen und unaufgeregten Kneipengenusses. Die Inneneinrichtung ist kneipentypisch: rote und weiße Wände, dunkle Tische und Stühle, Bilder an den Wänden und eine große Bar. Außerdem ist man hier Fan von handgemachter Rockmusik, weswegen desöfteren im Karli68 gehörigst gerockt wird. Dementsprechend bodenständig ist auch das Angebot an Speisen und Getränken. Es gibt Würzfleisch, Chicken Wings, Nudeln, Flammkuchen und Burger. Wir entscheiden uns für einen mediterranen Flammkuchen und ein Schweineschnitzel mit einem Spiegelei und Bratkartoffeln. Dazu gibt es Bier. Beides wird uns recht schnell an diesem lauen Sommerabend von der mütterlich wirkenden Bedienung gebracht. Madame hat auch noch ein flottes Sprüchchen auf den Lippen, so dass wir uns sofort heimisch fühlen. Das Essen ist wie die gesamte Kneipe gut und bodenständig. Es hätte vielleicht knackiger und frischer sein können, dafür ist das Schnitzel wie früher bei Mutti – alles in allem ist alles normal, gut, unaufgeregt – wie in einer Oase eben! Großes Lob.

Küche: 4 von 5 Punkten
Ambiente: 4 von 5 Punkten
Bewertet im Geschmackverstärker Leipzig 2015

www.karli68.de


Karli 68, Karl-Liebknecht-Straße 68, Leipzig, Tel. 0152 533 76 055,

Mo-Sa ab 16 Uhr | So ab 9 Uhr
  • HG von 3 bis 14 Euro
  • Zahlungsmittel: schmeckt wie bei Muttern
  • kleiner Freisitz

Anfahrt:

Karl-Liebknecht-Straße 68
Südvorstadt
04275 Leipzig