Da Vito

Den vielen Leipziger Wassersportlern ist das Da Vito auf jeden Fall ein Begriff, denn das Restaurant hat mit seinen venezianischen Gondeln wohl einen der schönsten Freisitze am Karl-Heine-Kanal. Innen hingegen überwiegt der italotypische Restaurantkitsch, mit dem versucht wird, in dem Neubau etwas italienisches Flair zu erzeugen. Dazu passend säuselt wirklich konsequent Italopop der 80-er und 90-er Jahre aus den Boxen. Die Karte hält einen schönen Querschnitt der italienischen Küche bereit, sprich Antipasti, Salate, Pasta, Fleisch und Fischgerichte und natürlich Pizza. Wohltuend verzichtet man bei der Pizza auf irgendwelche Experimente und hat sogar eine inzwischen selten gewordene Pizza di Mare im Angebot. Dazu kommt eine kleine Auswahl an offenen Weinen - und fertig ist der Italiener. Wir entscheiden uns für eine Auswahl an Antipasti aus der Vitrine, die besagte Pizza di Mare, Cannelloni, gefüllt mit Spinat und Ricotta an frischem Pesto und zum Nachgang Tiramisu und Tartufo Limoncello - Trüffeleis mit Zitronenlikör. Gebracht wird alles recht flink von wirklich freundlichen, mit authentischem italienischem Akzent sprechenden Kellern, da kommt mit Blick auf die Gondeln tatsächlich Urlaubsstimmung auf. Die Antipasti stimmen in diesen Kanon ein, jedoch ist die Auswahl an getrockneten Tomaten, gegrillter Aubergine, Oliven und eingelegten Zwiebeln so klein, dass sie quasi vom Teller verdampft. Sehr schade. Echtes Können hingegen beweist die Pizza. Der Boden, circa 5 bis 7 Millimeter dick, ist unten knusprig, in der Mitte fluffig und hat das ideale Belag-Teig-Verhältnis. Wirklich große Klasse. Obendrauf Muscheln, Tintenfischringe und kleine Krabben, alles knofelt nur ein bisschen. Wow, selten so eine gute Pizza gegessen. Auch die Cannelloni halten mit der Pizza mit – sehr aromatisches Pesto, die Füllung fest, ohne trocken zu sein, jede ist ein kleines Kunstwerk. Zusammen mit dem Parmesan – ein Gedicht. Etwas schwächer hingegen das Tiramisu, das sowohl vom Aussehen, als auch vom Geschmack nichts Besonderes ist. Das Eis ist dagegen wieder ein echter Kracher, eine große Kugel Zitroneneis, ummantelt von einer gelben Limoncellokruste, ist sehr frisch und zitronig. Vom Likör spürt man nichts, also auch ein Genuss für Schnapspralinenhasser.

Küche: 3 von 5 Punkten
Ambiente: 4 von 5 Punkten
Bewertet im Geschmackverstärker Leipzig 2017

www.da-vito-leipzig.de


Da Vito, Nonnenstraße 11b, Leipzig, Tel. 0341 480 26 26,

1.5.-30.9. Mo-So 11.30-24 Uhr, 1.10.-30.4. Mo-Do 11.30-14.30 & 17.30 – 23 Uhr, Fr 18 – 23 Uhr, Sa-So ab 11.30 Uhr
  • 7,20 Euro - 25 Euro
  • Zahlungsmittel:

Anfahrt:

Nonnenstraße 11b
Plagwitz
04229 Leipzig